Meisterbetrieb RR DachTech, St. Georgen Str. 10, 95463 Bindlach BT elektro, Waldscheinring 6, 95448 Bayreuth FC Eintracht Bayreuth
:: spielplan :: tabellen :: kaderübersicht :: impressum :: datenschutz :: kontakt :: sitemap :: 
 WO BIN ICH? ::: titelseite  /  wandergruppe  /  in diesem jahr


  VEREIN
  HISTORIE
  FUßBALL
  FUßBALL JUGEND
  GYMNASTIKGRUPPE
  WANDERGRUPPE
     BISHERIGE ZIELE
     DIE WANDERKöNIGE
     BILDER
     IN DIESEM JAHR
     VORSCHAU
  VEREINSHEIM
  VERANSTALTUNGEN
  EHRENAMT
  FOTO GALERIE
  ARCHIV
  SHARIANDO

Die Brille, Sophienstraße 3, 95444 Bayreuth



Silberne Raute für Eintracht Bayreuth





 

41.Wanderung der Eintracht-Wandergruppe

vom 13. bis 17.Mai 2015 ins Saarland 

 

Die 41. Wanderung der Eintracht-Wandergruppe vom 13.05.15 bis 17.05.15 führte uns in das recht weit entfernte Saarland.

Über 1300 Km wurden allein mit dem Bus gefahren, die Wanderkilometer sind da nicht gerechnet.

Es ging diesmal alles ganz normal los, der Bus und das Hotel waren gebucht, der Termin steht in der Regel seit 41 Jahren fest und unsere diesjährigen Wanderführer Rudi Sack und Ha.-Jo. Walthierer hatten bereits die Routen und Ausflugsziele generalstabsmäßig geplant und persönlich überprüft.

Dann passierte es, dass unser Wanderfreund Günther Linz, der gleichzeitig der beste Busfahrer der Welt ist, zu hoch hinaus wollte, dabei tief fiel, sich das Bein brach und somit absagen musste.

Bis zwei Tage vor Abfahrt wussten die Wanderführer nicht, wer nun - und ob überhaupt einer - den Bus steuern würde. Das Nervenkostüm unserer Führer wurde immer poröser, zum Glück wussten nur die Insider davon, die Gruppe ahnte nichts. Es ging dann doch alles gut,  Marcus Schneider von Omnibusreisen Losert aus Wolfsbach sprang dankenswerter Weise ein und machte seine Sache, um das schon vorweg zu nehmen, perfekt und war ein sehr guter Vertreter von unserem Günther.         

So ging es Mittwoch pünktlich und gut gelaunt 5.30 Uhr mit dem Bus vom Hauptbahnhof los. Gegen Mittag kamen wir - nach einem Zwischenstopp mit einem reichlichen, leckeren Frühstück - bei unserer ersten Station, der zum Weltkulturerbe gehörenden „Völklinger Hütte“, gut an.

 

Nach deren ausgiebiger Besichtigung und einer anschließenden Erfrischungspause ging es weiter entlang der Saar zu unserem Hotel Römer in Merzig. Dort fanden wir uns am Abend zum gemeinsamen Essen ein.

Am Donnerstag, dem Himmelfahrtstag, führten wir vor den Toren von Saarbrücken eine zünftige, romantische  „Urwaldwanderung“

durch, mit einer Wild-Brotzeit im Forsthaus, aufgetischt vom Förster und seiner Familie, bei der Getränke natürlich nicht fehlten. Auch Günther Linz hatte sich auf seinen Krücken vor Abreise noch zu den Wanderführern geschleppt und etwas Obst in flüssiger Form für die Gruppe mitgegeben.

Der Nachmittag klang in einem Ausflugslokal feuchtfröhlich aus und Holger hatte auf einmal zwei Rucksäcke, von roten musste er sich allerdings leider wieder trennen, was uns nicht abhielt, ihn als „Mann des Tages“ zu küren. Den Abend und die halbe Nacht verbrachten wir im Brauhaus Merzig und anschließend im kühlen Hotelgarten bei heißen Getränken

Der dritte Tag, der Geburtstag von unserem Wander-Dino Peter Popp (auf allen 41 dabei), begrüßte uns mit etwas Regen, so dass die Wanderleitung den Tagesablauf umstellte und wir uns zunächst im „Erlebniszentrum Villeroy & Boch“ in Mettlach

die Firmengeschichte anhörten und das schöne Porzellan bis hin zu Fliesen, Sanitärporzellan, Gartenmöbel usw. anschauen konnten. Der Regen war mittlerweile abgezogen, so konnten wir von Cloef aus unsere ca. 10 km lange Wanderung entlang der wunderschönen „Saarschleife“ beginnen, eine Schnaps-Verkostung am Wege war wohl nicht geplant, wurde aber dankend angenommen. Nachdem wir uns in der Klosterbrauerei Mettlach wieder gestärkt hatten, traten wir per Bus den Heimweg  an und ließen den Abend beim Griechen Dionysos in Merzig ausklingen. Dieser war anscheinend über unsere Zeche so begeistert, dass er noch gastfreundlicher wurde und nach der dritten Runde Ouzo langsam die Abnehmer rar wurden. Nennenswert zum Ausklang des Geburtstags an der Hotelbar war noch der Whisky-Kurs für Anfänger, gehalten von Peter Cieslak, der uns den mitternächtlichen Übergang zum folgenden Geburtstag von Jochen Rueß, zu früher Stunde sehr erleichterte.

Am Morgen traten wir topfit zu einer „Drei Ländereck Radtour“ an, entlang der Mosel, mit Rundkurs von und bis Nennig über Frankreich und Luxemburg mit Museumsbesuch und Einkehr in Schengen. Nach Wiederankunft und Abgabe der Räder besichtigten wir den größten und besterhaltenen römischen Mosaikfußboden nördlich der Alpen, die Rekonstruktion der römischen Villa in Borg. Im Weinort Perl stärkten wir uns etwas im Garten der Maimühle und fuhren mit unserem Bus zurück ins Hotel nach Merzig, wo wir später an unseren Abschlussabend

die Tage Revue passieren ließen und neue Wanderziele für die nächsten Jahre abstecken konnten. Am Abend wurden die Wanderfreunde Jochen Rueß für die 25. und Werner Zaulich für die 30. Teilnahme an den Eintracht-Wanderungen mit Urkunden,  Medaillen und Beifall geehrt.

 

Der Rückreisetag war gekommen und Marcus startete dem Bus 9.00 Uhr in Richtung „Luxemburg“. Dort angekommen begannen wir zunächst eine geführte Stadtrundfahrt und machten uns mit unserem Stadtführer anschließend zu Fuß auf, um auch die Luxemburgische Altstadt kennen zu lernen. Die Sonne begleitete uns und unser Führer konnte für seine kurzweiligen Erklärungen zum Ende gebührend Applaus ernten. Die Rückfahrt begann, da wir pünktlich gegen 20.00 Uhr, nach sehr schönen, frohen und erlebnisreichen Tagen, wieder den heimatlichen Boden in Bayreuth betreten wollten, blieb nur noch Zeit für eine Pause auf einer Autobahnraststätte. Die zum Abend geplante gemeinsame Brotzeit  haben wir auf unseren nächsten Treffpunkt beim MANN verschoben.

Unseren beiden diesjährigen Wanderführern Rudi und Ha.-Jo. gebührt zum Schluss ein riesengroßes Lob und Dankeschön, sie konnten die Tage, trotz der Widrigkeiten vor Beginn, perfekt und ohne Pannen wieder zu einem tollen, wunderbaren Erlebnis gestalten und uns allen viel Vorfreude auf die 42. Wanderung, die uns nach Köln/Bonn führen wird, mit auf den Weg geben.    

Die Patenteria, Patent- und Rechtsanwaltssozietät - Leibnizstr. 6, 95447 Bayreuth (DE) - Tel: + 49 921 50 70 86 0 - Fax: +49 921 50 70 86 26

Hotel & Restaurant Poseidon in Bayreuth
Mittagstisch ab 4,50 €

Andreas Gramaglia - FEUERWERKER - Dieselstr. 1, 95448 Bayreuth

Metallbau Gubitz, Jörg Gubitz Metallbaumeister und Schweißfachmann, Streit 10, 95490 Mistelgau, 015152548040, metallbau.gubitz@mail.de

Mario Schwarzer, Bayreuth, mario.schwarzer@sportbody24.de

Shariando ist der Online Marktplatz für Vereins- und Verbandsmitglieder deutscher Verbände und Vereine. Shariando.de bietet allen Mitgliedern die Möglichkeit, bei jedem Kauf im Internet einen Cash-Back zu bekommen.
Zugriffe Insgesamt:

ausführliche Statistik
Zugriffe Heute:
WEBCounter by GOWEB
Zugriffe Gestern:
WEBCounter by GOWEB
Copyright © 2007 - 2015 FC Eintracht Bayreuth e. V. Alle Rechte vorbehalten.Folge der Eintracht auf facebook